Waldorf in Neusiedl

Schule & Kindergarten

Kreative, mutige und selbstbewusste junge Erwachsene in unsere Welt zu bringen, die mit vielen neuen Ansätzen die Herausforderungen unserer Zukunft gestalten – das ist unser Ziel!

Die Waldorfschule ist eine von Eltern gegründete Privatschule mit Öffentlichkeitsrecht. Der Waldorfkindergarten ist direkt angeschlossen. Am größten Steppensee Europas dürfen wir die Nähe zur Natur spüren, der Jahresrhythmus prägt unser tägliches Lernen und Gestalten.

Aktuelles

Wir freuen uns, dass wir ab dem 07. September wieder unsere Kinder in der Schule und im Kindergarten empfangen dürfen.

 

Termine

Raum und Zeit sind gegeben, wo sich Fähigkeiten und Talente des Kindes entfalten dürfen. Wir wünschen uns für unsere Kinder eine positive Lernumgebung, die sich in die Natur eingliedert und einen möglichst hohen Anteil an Naturmaterialien beinhaltet. Das beginnt bereits in unserem Waldorfkindergarten und endet derzeit mit der achten Klasse.

Eltern und Lehrer sind aktive Mitgestalter der Schule und des Kindergartens. Unsere Zukunftsvision ist die handwerkliche Oberstufe mit einem dualen Bildungssystem nach der achten Schulstufe, die mit Matura und handwerklicher Ausbildung abgeschlossen wird.

Die Waldorfpädagogik von Rudolf Steiner ist Grundlage für unser tägliches Arbeiten. Ein Konzept, das seit 100 Jahren erfolgreich Anwendung findet und stets den aktuellen Bedürfnissen der Kinder angepasst wird. Heute gibt es weltweit über 1000 Waldorfschulen und 2000 Waldorfkindergärten.

Rhythmus wird über den Körper und die Sprache erfahren, er stärkt und pflegt die Lebenskräfte. Wollen, Fühlen und Denken – diese drei Wesensglieder werden achtsam entwickelt. Ein Bildhafter Unterricht der Raum für Phantasie gibt. Körper Geist und Seele bilden einen harmonischen Einklang, um die personale und soziale Kompetenz zu fördern.

Die Schule

Lebend am Puls der Zeit und dabei immer das Wesen des Kindes im Blick zu behalten.

In einer herausfordernden Zeit erfahren wir die Welt auf eine völlig neue Art und Weise. Das ist Chance und Verantwortung zugleich. Reisen durch die Kulturepochen der Menschheitsgeschichte sind wichtiger Bestandteil des Unterrichts. Dadurch werden Themen ganzheitlich betrachtet und erlebt. Unterrichtsinhalte werden über alle Sinne angesprochen und begriffen.

Ein Lehrer begleitet die Klasse über mehrere Jahre und beleuchtet Themen aus den verschiedenen Blickwinkeln. So können die Themen und Herausforderungen der unterschiedlichen Schulstufen ganzheitlich betrachtet und erlebt werden.

Die Natur hat einen spürbaren Rhythmus und beeinflusst die Kinder auf intensive Art und Weise. Besonders der Unterricht der Unterstufe ist stark an den natürlichen Jahreslauf angepasst. Die Beziehung der Kinder zur Erde wird gestärkt, das ist ein wichtiger Baustein für die Entwicklung des Heranwachsenden.

Die Lerngebiete aus den geistes- und naturwissenschaftlichen Fächern, wechseln nicht stündlich, sondern im vierwöchigen Rhythmus, so genannten Epochen. Das Erarbeitete fließt so viel besser in das Langzeitgedächtnis ein. Dabei kommen verschiedene Materialien, Kunst und Handwerk zum Einsatz, was die Feinmotorik, sowie das räumliche und kognitive Denken schult.

Der Fachunterricht bestehend aus Musik, Malen, Handarbeiten, Turnen, Englisch und Ungarisch als lebende Fremdsprachen, werden ab der 5. Klasse mit Werken, Theater und Gartenbau ergänzt.

Es gibt keine Noten, dafür am Schuljahresende eine ausführliche schriftliche Beurteilung die neben den schulischen Leistungen auch die Entwicklung des Kindes berücksichtigt und beschreibt.

Die Waldorfschule wird überwiegend von den Eltern der Schulkinder finanziert. Dabei bilden die Elternbeiträge sowie die Mitgliedsbeiträge des Vereins die finanzielle Grundlage zur Verwirklichung des Schulzieles.
Als Mindestbeitrag für ein Schulkind ab dem Schuljahr 2019/20 sind
EUR 330,00 festgelegt. Für weitere Kinder gestaffelte Beiträge.

Alle Beiträge verstehen sich pro Monat, exklusive Essen, 12 Mal im Jahr, zzgl. jährlichem Materialgeld von EUR 100,00.

Bei der Anmeldung ist eine Einschreibegebühr von EUR 250,00 vorgesehen.

 

An unserer Schule wird auch eine Nachmittagsbetreuung inkl. warmem Mittagessen angeboten.

Details und Kosten dazu bekommen Sie gerne bei einem persönlichen Gespräch bei uns!

Der Kindergarten

Ein geborgenes und natürliches Begleiten der Kinder steht bei uns im Mittelpunkt.

Ab in den Garten und das bei jeder Wetterlage. Hier freuen sich die Kinder über die Natur und den Freiraum, den uns unser Garten schenkt. Sie beobachten die Jahreszeiten und helfen gerne bei Tätigkeiten mit. Die Natur bietet beim Spiel viele Anregungen, da sie frei von Funktionen ist.

Der Waldorf Kindergarten pflegt die Fantasie, die Vorstellungskraft und den Schöpferwillen der Kinder, indem ihnen Raum und Zeit geben wird für das Reifen und Lernen in Freude.

Im freien Spiel kreieren und gestalten die Kinder ihre eigene Welt. Hier offenbart sich die Individualität und Persönlichkeit des Kindes.

Rhythmus gibt den Kindern Sicherheit. Im Waldorfkindergarten wird besonders auf die wiederkehrenden Rhythmen wie Tagesrhythmus, Wochenrhythmus und den Jahresrhythmus mit Jahresfesten Wert gelegt.

So gliedert sich zum Beispiel der Tag in verschiedene Elemente wie Freispielphasen im Haus und im Garten, gemeinsames rhythmisches Gestalten im Reigen, dem Lauschen eines Märchens oder einer Geschichte und bestimmten hauswirtschaftlichen, handwerklichen oder künstlerischen Tätigkeiten.

In der Freispielzeit können die Kinder ungezwungen an verschiedenen Tätigkeiten, wie z.B. Filzen, Nähen, Handwerken teilnehmen oder ihr eigenes Spiel allein oder mit anderen Kindern entdecken.

Im Reigen gibt es täglich neue Geschichten, die den Kindern anhand von rhythmischen Reimen, Liedern und Geschichten die Jahreszeiten, Feste und Rituale näherbringen.

Die gemeinsame Jause ist ein besonderes Ritual, die mit einem gemeinsamen Dank an Mutter Erde und ihre Gaben eingeleitet wird. Der Wochenplan für die Jause bildet ebenfalls einen Rhythmus. Es gibt im Wechsel Milchreis, Dinkelbrötchen, Hirse, Roggenbrot und Haferbrei.

Wir sind ein alterserweiterter Kindergarten und seit 2016 in Neusiedl am See. Die Öffnungszeiten sind Montag bis Freitag von 07:30 bis 16:30 Uhr.

Der Waldorfkindergarten wird neben den Subventionen der Landesregierung überwiegend von den Eltern der Kinder finanziert. Dabei bilden die Kindergartenbeiträge und die

Mitgliedsbeiträge des Vereins die finanzielle Grundlage zur Verwirklichung des Kindergartenzieles. Unser Beitragsmodell sieht 12 Mal pro Jahr einen monatlichen Beitrag vor.

Kinder ab dem vollendeten 3. Lebensjahr zahlen für den Vormittagsbetrieb einen Gesamtbeitrag (Verein und Kindergarten) von 180 EUR für ein Kind, für weitere Kinder gibt es gestaffelte Beiträge. Kinder ab dem vollendeten 18. Lebensmonat zahlen einen Gesamtbeitrag von 290 EUR, Mehrkinder ebenfalls gestaffelt.

Zusätzlich gibt es die Möglichkeit einer warmen, vegetarischen Mittagsjause mit Bio-Produkten und einer Nachmittagsbetreuung bis 16:30 Uhr. Details und Kosten dazu bekommen Sie gerne bei einem persönlichen Gespräch bei uns!

Unser passioniertes Team

“Jede Erziehung ist Selbsterziehung, und wir sind eigentlich als Lehrer und Erzieher nur die Umgebung des sich selbst erziehenden Kindes.“

Rudolf Steiner

Gertrud Stroblmair

Klassenlehrerin

Günther Bachmann

Klassenlehrer

Matthias Stadler

Klassenlehrer

Caroline Pernhaupt

Klassenlehrerin

Enikö Nagy

Nachmittagsbetreuung 

Franziska Saltenberger

Jahrespraktikantin

Unser Team für Fachunterrichte

Günther Bachmann: Musik
Brigitte Karger: Deutsch und Theater
Gertrud Stroblmaier: Handarbeiten
Caroline Pernhaupt: Englisch und Gartenbau
Briana Gepford: Englisch
Hatschepsut Huss: Malen, Zeichnen und Plastizieren
Matthias Stadler: Sport und Werken

Unser Team im Kindergarten

Patricia Schlögl, Zsuzsanna Stinner, Larissa Lorber

Unsere Sponsoren und Partner